Zum Hauptinhalt springen

Freibad Plus

Rundum nachhaltig durch innovative Nutzungskonzepte

Teuer sanieren oder schließen, vor dieser Frage sehen sich seit Jahren immer mehr Kommunen, wenn es um die Zu­kunft ihrer in die Jahre ge­kommenen Schwimm­bäder geht. THE PAULY GROUP bietet eine Alternative: Umbau zum Freibad PLUS.

Beim Freibad PLUS senkt die bio­logische Wasser­auf­bereitung - ganz ohne Chlor - signifikant die Betriebs­kosten. Gleich­zeitig erhöht die natur­nahe Gestaltung die Attrak­tivität für Besucher. Ein Freibad PLUS ent­wickelt sich schnell zum Publi­kums­magneten, dass belegen die Be­sucher­zahlen der in den letzten Jahren gebauten Bäder ein­drucksvoll. Geringere Betriebs­kosten und mehr Besucher, das erhöht nachhaltig die Wirt­schaft­lichkeit.

Vom Schwimmbad zur attraktiven Freizeitlandschaft


Es geht aber noch mehr. Die Spiel- und Sport­­möglich­­keiten sowie die natur­­nah gestal­­teten Grün­­an­lagen sind bestens geeignet, über den eigent­­lichen Bade­­betrieb hinaus für zu­­sätz­­liche Frei­zeit­­mög­lich­­keiten genutzt zu werden. Und daraus ergibt sich selbst­­ver­ständ­­lich auch weiteres wirt­­schaft­­liches Potenzial.


BADEGÄSTE FREIBAD UND NATURFREIBAD

Gegenüberstellung Anzahl Badegäste vor und nach dem Umbau in ein Freibad PLUS

Ganzjahrespark

Das traditions­reiche Frei­bad im Göttinger Stadt­teil Weende wurde 2018 zum Freibad PLUS um­gebaut. Das Be­sondere: Die groß­zügigen Park­an­lagen mit ihren neuen Sport- und Spiel­ein­rich­tungen sind über die sommer­liche Bade­saison hinaus ganz­jährig ge­öffnet. Im Rahmen des Ge­samt­kon­zepts wurde auf dem Ge­lände eine neue Gas­tro­nomie und ein Ju­gend­zen­trum ange­siedelt. Das neue Frei­bad PLUS wurde so zu einem öffent­lich zugäng­lichen Freizeit­gelände und leistet im Rahmen der Stadt­teil­ent­wicklung einen wich­tigen Bei­trag zur Ver­besser­ung der Lebens­qua­lität der An­wohner.

Vom Ganz­jahres­betrieb pro­fitieren nicht nur die Be­wohner des ge­samten Stadt­teils, sondern auch die ange­gliederte Gas­tro­nomie.

Parkbad Weende - Ganzjahrespark
Kombination aus Hallenbad und Freibad

Kombination aus Hallenbad und Freibad

In Heringen, Versmold und Ennepetal wurden Frei­bad PLUS und Hallen­bad kom­bi­niert. Das er­laubt die flexible Nut­zung un­ab­hängig von Wetter und Jahres­zeit. So können beispiels­weise in Ennepetal in den Sommer­mo­na­ten das Frei­bad und auch das Hallen­bad mit Sau­na­welt im Wechsel oder parallel be­trie­ben werden und bieten Bade­spaß für die ganze Fa­milie über das ganze Jahr an einem ein­zigen Stand­ort.

In Versmold und Heringen gibt es zudem für Hallen­bad und Frei­bad PLUS gemein­same Um­kleide­räume, so dass die Be­sucher beliebig von drinnen nach draußen wechseln können.

Raum für Bildungsprojekte und Festlichkeiten

Warum die attraktiven Freizeit­anlagen nur in den wenigen Sommer­mo­naten und aus­schließ­lich für Bade­gäste öffnen? In Bad Düben wurden auf dem Frei­bad­ge­lände mit Fass­hütten und Out­door­küche Über­nach­tungs­möglich­keiten für Fa­milien, Schul­klassen und andere Grup­pen ge­schaf­fen. Ideal für Bil­dungs­projekte aus den Be­reich­en Natur und Um­welt, Sport und Hand­werk. An­grenz­end wurden Stell­plätze für Wohn­mo­bile ein­ge­richtet. Das Bad wird zu­künf­tig auch für pri­vate Feste oder Be­triebs­fei­ern zur Ver­fü­gung stehen. Das ver­län­gert die kurze Bade­saison und ge­ne­riert zu­sätz­liche Ein­nahmen.

In Mül­heim an der Ruhr finden auf dem Bad­gelände zahl­reiche kulturelle, gesell­schaft­liche und private Veran­stal­tungen statt, wie etwa das jähr­liche „Ruhr Reggae Summer Festival“.

Im Natur­bad Brack­wede ist der hie­sige För­der­ver­ein sehr aktiv und küm­mert sich um viele An­ge­le­gen­hei­ten. So gibt es auf dem Ge­län­de des Freib­ades Bie­nen­völ­ker und Nist­käs­ten für Fle­der­mäu­se, die ge­mein­sam mit  Kin­dern ge­bas­telt werden. Hier steht die Wei­ter­gabe des The­mas „Natur“ an die Kin­der im Fo­kus. Des Wei­teren gibt es über den Som­mer Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen und größere Kon­zerte als auch klei­nere Ver­an­stal­tun­gen für die Ver­eins­mit­glie­der. Die Ver­an­stal­tun­gen sind viel­fäl­tig und reichen vom Tauf­got­tes­dienst über Be­ne­fiz­kon­zer­te bis hin zu großen Ver­an­stal­tun­gen wie das „Picknick trifft Musik“ im Jahr 2019 zum 25 jäh­ri­gen Be­ste­hen der Frei­bad­ver­eine Bielefeld mit der Musik von Fluz, Touch of Sounds und Graffiti.

Konzerte sind im Freibad PLUS möglich
Auch Übernachtungsmöglichkeiten, wie etwas Fasshütten, können im Freibad PLUS geschaffen werden

Rundum förderfähig

Als Reaktion auf den wach­senden Sanierungs­bedarf wurde 2015 das Bundes­programm „Sanierung kom­mun­aler Ein­rich­tungen in den Be­reichen Sport, Jugend und Kultur“ aufgelegt. Seit­her wurde die Sanierung zahl­reicher Schwimm­bäder ge­fördert, wie beispiels­weise das von der Deutschen Ge­sell­schaft für das Bade­wesen e.V. prä­mierte Freibad PLUS Bad Düben. Förder­kriterien sind, neben einer be­son­deren regio­nalen und über­regio­nalen Be­deutung, positive Aus­wirkung für den ge­sell­schaf­tlichen Zu­sammen­halt und die so­ziale Inte­gration in der Kom­mune, die Stadt­ent­wick­lungs­politik und den Klima­schutz. Kri­terien, die ein Freibad PLUS durch die ressour­cen­schonende Öko­tech­nik und die in­nova­tiven Nutzungs­konzepte praktisch immer erfüllt. 

 

DGFB – Bad Düben 3. Platz

Bundesprogramm Sanierung